Aktuelles aus der Branche

integration
  • 25. November 2021

3G-Regel am Arbeitsplatz

Mit dem neuen Infektionsschutzgesetz (gültig ab dem 24. November) muss nun die 3G-Regel am Arbeitsplatz durchgesetzt werden. Die neue Regelung sieht vor, dass Arbeitsstätten ausschließlich von geimpften, genesenen oder getesteten Personen betreten werden dürfen.

Der ZDH hat auf seiner Website die wichtigsten Fragen zur Umsetzung der 3G-Regeln in Handwerksbetrieben beantwortet. Informieren Sie sich unter anderem darüber

  • ob sie den Impfstatus ihrer Mitarbeiter abfragen dürfen,
  • ob die 3G-Regel auch für Sammeltransporte von Beschäftigten zu auswärtigen Einsatzstätten gilt,
  • welche Tests durchgeführt werden müssen und wie lange diese gelten,
  • ob die Testangebots-Pflicht noch gilt,
  • ob die 3G-Regeln dokumentiert werden müssen,
  • ob bei Verstößen Bußgelder drohen und
  • wie lange die 3G-Regeln am Arbeitsplatz gelten.
  • Hier geht’s zu den Informationen des ZDH.


    integration
    • 05. Oktober 2021

    Integration - Berufliche Orientierung für Zugewanderte

    Geflüchtete und Zugewanderte bekommen mit dem BOF-Programm "Berufliche Orientierung für Zugewanderte" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) Unterstützung auf ihrem Weg in eine Ausbildung. Während der BOF-Kurse lernen die Teilnehmenden Fachsprache und Fachkenntnisse für den angestrebten Ausbildungsberuf und werden von einer Begleiterin oder einem Begleiter individuell unterstützt. BOF-Kurse finden in Lehrwerkstätten und Betrieben statt. Die Betriebsphase ermöglicht den Programmteilnehmenden einen praktischen Einblick in die jeweiligen Ausbildungsberufe. Danach brauchen die jungen Menschen nur noch einen Bertieb, wo sie ihre Ausbildung auch tatsächlich starten können.

    Sie hätten Interesse? Alle Infos zum BOF-Programm finden Sie hier.


    • 22. September 2021

    Wernesgrüner Werkzeugsymposium 2022 - Jetzt von Frühbucherrabatt profitieren

    Unter dem Kernthema "Werkzeugschleifen i³ –informativ, innovativ, intelligent" geht das Wernesgrüner Werkzeugsymposium vom 26. bis zum 28. Januar 2022 nach dann zweijähriger Abstinenz in die nächste Runde. Teilnehmer können sich nun über den neuen Webshop registrieren. Der Vertrieb der Ausstellerfläche ist ebenfalls erfolgreich gestartet. Die Teilnehmer-Anmeldungen werden erstmalig über einen eigens dafür eingerichteten Webshop organisiert.

    Wer sich bereits jetzt für ein Teilnehmerticket entschließt, kann von einem Frühbucherrabatt profitieren: Auf Buchungen bis zum 31. Oktober 2021 gewährt der Veranstalter 10 Prozent Ermäßigung (Rabatt-Code: FRÜHBUCHER). Auch Mitglieder des FDPW dürfen sich freuen: Sie erhalten einen Sonderrabatt auf ihre Anmeldung. Der über die FDPW-Geschäftsstelle erhältliche Rabatt-Code besitzt nur Gültigkeit in Verbindung mit einer bestehenden Mitgliedschaft im Fachverband.

    Den vollständigen Artikel finden Sie hier.


    GT
    • 15. September 2021

    35. FDPW-Verbandstag in Brühl

    „Schön war’s in Brühl“, so die einhellige Meinung der Teilnehmer des 35. FDPW-Verbandstages am zweiten Septemberwochenende im Freizeitpark Phantasialand.

    Zahlreiche Mitglieder waren der Einladung des Fachverbandes der Präzisionswerkzeugmechaniker e.V. in die rheinländische Stadt gefolgt und genossen sichtlich das Beisammensein und den Austausch unter Kollegen - etwas, das alle in den vergangenen Monaten sehr vermisst hatten. Unter Beachtung der Abstands- und 3G-Regeln wurden Wiedersehen gefeiert, viel aus den vergangenen Monaten berichtet und die gelöste sowie entspannte Atmosphäre genossen. Zur Vollversammlung am Samstag erfuhren die Teilnehmer einiges über die zurückliegenden Aktivitäten und zur allgemeinen Situation des FDPW, bevor sie sich im Anschluss den Attraktionen des Freizeitparkes oder dem Weltkulturerbe „Brühler Schlösser“ widmen konnten. So hatte jeder die Gelegenheit dazu, auf seine Kosten zu kommen und das Wochenende gemeinsam mit den Kollegen zu genießen.


    GT
    • 18. August 2021

    WEB-SEMINAR-REIHE „GDX® IN DER PRAXIS“ STARTET

    Eine wesentliche Grundlage für Industrie 4.0 Anwendungen sind Standardisierungen. Genau hier setzt die der GDX®-Schnittstelle (GDX®-steht für Grinding Data eXchange) an, die speziell für den reibungslosen Austausch von Werkzeugdaten entwickelt wurde. Um die Funktions- und Arbeitsweise der Datenschnittstelle zu verdeutlichen, hat der FDPW jetzt eine Web-Seminar-Reihe aufgesetzt, die im Oktober startet.

    Wir möchten alle an GDX®-Interessierten einladen, sich mit der Schnittstelle auseinanderzusetzen. Gerade wenn es darum geht, Kosten zu vermindern und innerbetriebliche Abläufe zu optimieren, wird man zukünftig nicht an GDX®-vorbeikommen.

    Termine:

  • 28.10.2021: GDX-Web-Seminar "Werkzeugvermessung mit WALTER HeliCheck und ISBE", Start 14 Uhr
  • 04.11.2021: GDX-Web-Seminar "Schleifscheibenvermessung mit SCHNEEBERGER und ZOLLER",
    Start 14 Uhr
  • Anmeldungen sind ab sofort über die FDPW-Geschäftsstelle möglich. Weitere Informationen zur Seminarreihe erhalten Sie hier.


    • 21. Juli 2021

    Der FDPW hilft!

    Aktuell ereilen uns schreckliche Nachrichten und Bilder aus vielen Regionen Deutschlands. Wir wissen, dass viele Handwerksbetriebe von den Auswirkungen dieser Naturkatastrophe betroffen sind und direkte Hilfen benötigt werden. Die Situation bei den einzelnen Betrieben vor Ort kennen wir nicht, aber wir hoffen inständig, dass es allen gut geht.

    Wir möchten auf diesem Wege allen Betrieben, die auf Unterstützung angewiesen sein, unsere helfende Hand reichen. Unsere Vorstände, die in ganz Deutschland verteilt sind, haben direkt ihre Bereitschaft signalisiert, mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Zusätzlich verfügen wir über ein deutschlandweites Netzwerk von 300 Mitgliedern, welches wir entsprechend der unterschiedlichsten Problemstellungen aktivieren können. Kommen Sie bitte auf uns zu, wenn Sie Unterstützung brauchen. Eventuell haben betroffene Betriebe keine direkte Kommunikationsmöglichkeit, da die Stromversorgung oder Funknetze unterbrochen sind. Daher möchten wir unsere Mitglieder dafür sensibilisieren auf benachbarte, eventuell betroffene Betriebe ein Auge zu haben und gegebenenfalls versuchen, diese direkt anzusprechen.

    Auch wenn es darum geht, jetzt liegengebliebene dringende Kundenaufträge schnell abzuarbeiten, können wir gemeinsam eine Lösung finden. Bitte melden Sie sich bei uns in der Geschäftsstelle! Wir stehen Ihnen bei der Bewältigung der jetzt anstehenden Aufgaben gerne zur Seite.


    GT
    • 01. Juli 2021

    Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) geht an den Start

    Seit dem 1. Juli gibt es noch mehr Anreize für klimaschonende Investitionen in Wohn- und Nichtwohngebäuden. Dazu wurden die bisherigen Förderungen für die Energieeffizienz von Gebäuden und die Nutzung erneuerbarer Wärme der KfW und des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) neu geordnet. Sie sind jetzt in der „Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) zusammengefasst.

    Detaillierte Informationen zum neuen Förderprogramm und Anträge finden Sie hier.


    GT
    • 28. Juni 2021

    Corona-Arbeitsschutzverordnung - Keine Homeoffice-Pflicht mehr ab 1. Juli

    Die Zahl der täglichen Corona-Neuinfektionen geht weiter zurück. Das Bundeskabinett hat deshalb eine Anpassung der Corona-Arbeitsschutzverordnung beschlossen: So wird es ab 1. Juli keine Homeoffice-Pflicht mehr geben. Bestehen bleiben jedoch die Verpflichtung zum Testangebot sowie die AHA+L-Regel. Die Änderungen der Corona-Arbeitsschutzverordnung treten am 1. Juli 2021 in Kraft. Weitere Informationen hier .


    GT
    • 07. Juni 2021

    Partner der Allianz für Aus- und Weiterbildung starten den „Sommer der Berufsausbildung“

    Die duale Ausbildung ist ein attraktives Erfolgsmodell mit Zukunft. Es ist aufgrund der Corona-Pandemie gerade nicht leicht, Angebot und Nachfrage auf dem Ausbildungsmarkt zusammenzubringen. Im „Sommer der Berufsausbildung“ (#AusbildungSTARTEN) wollen die Partner der „Allianz für Aus- und Weiterbildung“ von Juni bis Oktober 2021 deshalb bei jungen Menschen und Betrieben für dieses Erfolgsmodell werben. Mit Themenaktionstagen und einer breiten Auswahl an Veranstaltungen auf Bundes-, Landes- und regionaler Ebene sollen die vielfältigen Unterstützungsangebote bekannter gemacht werden. Das gemeinsame Ziel ist, dass möglichst viele junge Menschen im Jahr 2021 ihre Berufsausbildung im Betrieb beginnen können.


    GT
    • 26. April 2021

    #AusbildungKlarmachen

    Die Corona-Krise darf nicht zur Ausbildungs- oder Fachkräftekrise werden. Deshalb hat die Bundesagentur für Arbeit (BA) zusammen mit Partnern mit einer Internetplattform ein neues digitales Angebot geschaffen.

    Die Website richtet sich in erster Linie an Jugendliche. Sie bündelt übersichtlich an einem Ort alle wichtigen Informationen und Angebote rund um das Thema Ausbildung: von Tipps für die Berufswahl und dem Online-Berufserkundungstool "Check-U" über das persönliche Gespräch mit der Berufsberatung - zum Beispiel per Videoberatung - bis hin zu mehr als 100.000 Ausbildungsplatzangeboten aus der BA-Jobbörse. In einer Veranstaltungsdatenbank finden die Jugendlichen außerdem virtuelle Ausbildungsmessen, Speed-Datings und weitere (digitale) Events in ihrer Region. Ergänzt wird das Angebot von persönlichen Erfahrungsberichten und Erfolgsgeschichten von Azubis.

    Daneben finden auch Arbeitgeber, Eltern und Lehrkräfte auf der digitalen Informationsplattform Hinweise und weiterführende Links. Ausbildungsbetriebe erhalten zum Beispiel alle wichtigen Informationen zum Bundesprogramm "Ausbildungsplätze sichern" und gelangen per Link direkt zu den Förderanträgen.

    Ein Angebot, speziell für die Ausbildung im Präzisionswerkzeugmechaniker-Handwerk, bietet der FDPW über seine Website scharfhoch2.de an. Dort finden interessierte Schüler und potentielle Auszubildende vielfältige Informationen zu unserem Berufsbild sowie zu offenen Praktikanten- und Ausbildungsplätzen.

    Der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) ermöglicht zusätzlich mit seinem "Lehrstellenradar" (www.lehrstellen-radar.de) den direkten Weg zum Ausbildungsplatz im Handwerk. Auch hier können ausbildende Unternehmen Praktika sowie Ausbildungsplätze platzieren sowie zu ihrem Unternehmen informieren.


    GT
    • 19. April 2021

    Endlich Durchblick bei den Energiekosten: Online-Seminar für Handwerksbetriebe

    Gestiegene Energiekosten schlagen schnell auf die Betriebskasse. Doch woran liegen die Steigerungen? Das ist meistens nicht direkt klar. Genau an dieser Stelle unterstützt das neue E-Tool der Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz (MIE). Betriebe erhalten Klarheit darüber, wo die wahren "Energiefresser" lauern und was dagegen zu tun ist.

    Zum Einsatz des E-Tools und häufigen Fragen zum Thema bietet die MIE am 05. Mai ab 14 Uhr ein kostenloses Online-Seminar für Handwerksbetriebe an. Zur Anmeldung gelangen Sie hier.

    Wer auch ohne Seminar direkt mit dem E-Tool loslegen möchte, gelangt hier zur Registrierung.


    • 12. April 2021

    We are GrindTec!

    Das Konzept für die GrindTec 2022 steht und nun arbeiten alle Beteiligten auf Hochtouren an der Umsetzung! In 2022 wieder mit dabei: Achim Kopp, Geschäftsführer der Kopp Schleiftechnik GmbH und GrindTec-Besucher der ersten Stunde!

    Ab sofort gibt es regelmäßig Stories von der Messe, die die Branche seit über 20 Jahren bewegt. Von der Messe, die wir mit prägen konnten. Von Menschen, die der Branche etwas zu sagen haben. Über Themen, die die Branche betreffen.

    Mehr auch auf www.grindtec.de.


    GT
    • 28. März 2021

    Handwerk und Industrie setzen auf die GrindTec

    Handwerk und Industrie setzen auf die GrindTec 2022, die vom 15. bis zum 18. März in Augsburg stattfinden wird. Die GrindTec und die Nachwuchsarbeit in der Schleifbranche sind eng miteinander verknüpft. Der Fachverband der Präzisionswerkzeugmechaniker e.V. investiert seit vielen Jahren Erlöse, Kontakte und Impulse aus der Messe in Aus- und Weiterbildung der hochspezialisierten Präzisionswerkzeugmechaniker/innen.

    Eine ausführliche Pressemitteilung finden Sie hier.


    Afftech
    • 26. März 2021

    Messe Aff’Tech abgesagt

    Aufgrund der Pandemie haben die Organisatoren der Aff’Tech - Messe für Schleifen, Werkzeugbau und Schleiftechnik - die Absage der Ausgabe 2021 bekanntgegeben. Sie sollte vom 3. bis 5. Juni auf dem Messegelände in Reims (Frankreich) stattfinden.

    „Dieses Vorgehen scheint uns die vernünftigste Entscheidung zu sein", so die Organisatoren mit Bedauern. "In der Tat erlaubt uns der unsichere Kontext, in dem wir uns befinden, nicht, die Veranstaltung gemäß den Erwartungen der Aussteller und Besucher zu gewährleisten." Die Aff'Tech wird alle zwei Jahre von Snafot, dem französischen Verband der Werkzeugschleifer, organisiert. Die nächste Ausgabe der Messe wird im März 2023 stattfinden.


    seo
    • 12. März 2021

    Alles Responsive? Google berücksichtigt nur noch mobile Websites!

    "Mobile only" lautet die Strategie des Suchmaschinen-Anbieters Google, der ab März radikal aussortieren will. Websites, die nicht für die mobile Verwendung optimiert sind, sollen aus dem Such-Index entfernt werden. Die Begründung: Das Nutzerverhalten hat sich erheblich verändert, denn ein Großteil der Suchanfragen erfolgt seit einiger Zeit ausschließlich über mobile Endgeräte. Wer bis jetzt über keine mobile Variante seiner Website verfügt, sollte sich schnellstmöglich darum bemühen und entsprechende Anpassungen vornehmen, um weiterhin auffindbar im Netz zu bleiben.

    Nicht mobile Websites erkennt man daran, dass sie auf dem Smartphone kaum lesbar sind und Inhalte für mehr Sichtbarkeit manuell vergrößert werden müssen.

    Falls Sie sich unsicher sind, können Sie über folgendes Test-Tool von Google prüfen, ob Ihre Seite „responsive“ ist, das heißt, ob sie sich automatisch auf die Größe des genutzten Bildschirms anpasst.

    Sollten Sie Unterstützung bei der Überarbeitung Ihrer Website benötigen, steht Ihnen das DIGITALBÜRO LIMBURG gerne beratend zur Seite.


    Meister
    • 09. März 2021

    GrindTec 2022: Das erste Branchentreffen nach vier langen Jahren

    Verdammt lang her - Im März 2018 fand in der Messe Augsburg das letzte große Treffen der Schleiftechnikbranche statt. Zugleich war diese GrindTec 2018 auch die bislang erfolgreichste seit der Premiere zwanzig Jahre zuvor. Mit 19.100 hochkarätigen Fachbesuchern aus rund 50 Ländern erzielte die internationale Leitmesse der Schleiftechnik den dritten Bestwert - nach dem neuen Aussteller- und Flächenrekord. Bis heute gehören rund 40.000 internationale Branchenexperten zum Netzwerk – Tendenz weiter steigend Die GrindTec 2020 war auf dem besten Weg, diese Erfolgsgeschichte für die Branche fortzusetzen.

    Der Blick geht nach vorne: GrindTec 2022

    Die GrindTec hat sich in den vergangenen Jahren als das erfolgreichste Meeting der internationalen Schleiftechnik etabliert. 2022 bietet sie endlich wieder die dringend benötigte Plattform für die Präsentation von Innovationen, zur Anbahnung neuer Kontakte und die Pflege bestehender Geschäftsverbindungen. In der Vergangenheit wurde die GrindTec immer wieder auch als Impulsgeber für die Branchenkonjunktur betrachtet - umso mehr ruhen die Hoffnungen jetzt auf der Signalwirkung, die von diesem ersten großen Meeting der Schleiftechnik erwartet wird.

    Deutliche Vorteile für Aussteller bis zum 30. Juni

    Eine ganze Reihe von Vorteilen bietet der GrindTec-Veranstalter AFAG den Unternehmen, die sich bis spätestens 30. Juni 2020 anmelden. Neben einem Frühbucherpreis für die Standmiete erhalten diese Aussteller die geleistete Standmiete im Falle einer pandemiebedingten Absage der Messe garantiert zurück. Ab 1. Juli gelten dann die regulären Konditionen. Dieses neue zweistufige Preismodell wird auch in Zukunft fortgeführt.

    Erstmals kostenlose Kundeneinladungen

    Die Einladung der Kunden verschlingt bei vielen Unternehmen einen nicht unerheblichen Teil des Messebudgets. Mit der GrindTec 2022 ändert sich auch dieser Aspekt: Aussteller können beliebig viele ihrer Kunden einladen - die Gastkarten erhalten sie kostenlos.

    Die Anmeldephase hat begonnen

    Die ersten Anmeldungen liegen der Projektleitung bereits vor, mit zahlreichen Unternehmen ist man seit Wochen im Gespräch. Klarer Tenor: Die Teilnahme an der GrindTec 2022 steht für die große Mehrheit der Unternehmen, die sich für 2020 angemeldet hatten, nicht zur Diskussion. Der Beginn der Hallenaufplanung erfolgt im Juni 2021, die aktuellen Beteiligungsunterlagen werden auf der Homepage der Grindtec 2022 angeboten.


    • 28. Januar 2021

    Höchste Priorität für den Gesundheitsschutz - Anpassung der SARS-COV-2-Arbeitsschutzverordnung

    Geltende Kontaktbeschränkungen und Infektionsschutzmaßnahmen wurden angesichts neu auftretender Virusmutation als nicht mehr ausreichend bewertet. Nun müssen Arbeitgeber und Arbeitnehmer zusätzliche Arbeitsschutzmaßnahmen umsetzen. Seit 27. Januar ist es unter anderem Pflicht, da wo möglich, Homeoffice anzubieten, Masken bereitzustellen und auf eine geringere Raumbelegung zu achten.

    Erfahren Sie mehr in der aktuellen Infokompakt.


    Meister
    • 16. Dezember 2020

    Neue Handwerks-Kampagne

    Pünktlich zum Jahreswechsel bietet die Imagekampagne des Handwerks Betrieben und Organisationen das neue Werbeportal im überarbeiteten Gewand an.

    Ab sofort können Plakate, Filme, Social Media-Postings und vieles mehr noch leichter und individueller auf die eigenen Bedarfe zugeschnitten werden. Wichtig: Für die Nutzung ist eine Registrierung erforderlich. Wer sich noch nicht angemeldet hat, sollte das also schnell hier nachholen!


    Meister
    • 09. Dezember 2020

    Digitale Meisterfeier 2020

    Eine ganz besondere Veranstaltung erlebten die angehenden Jungmeisterinnen und Jungmeister bei der Handwerkskammer für Unterfranken, denn statt einer Präsenzveranstaltung gab es in diesem Jahr eine reine digitale Meisterfeier. Meisterinnen und Meister aus 20 verschiedenen Gewerken wurden im Rahmen der Feierlichkeiten geehrt. Alle Meister haben im Laufe des Jahres den Meisterbrief und erstmalig auch ein Meisterpaket erhalten - als eine besondere Anerkennung und Anstoß, sich privat im kleinen Kreis feiern zu lassen. Die zentrale Präsenzfeier mit vielen Gästen musste pandemie-bedingt ausfallen und wurde durch die digitale Veranstaltung ersetzt.

    Auch unsere neuen Schneidwerkzeugmechaniker-Jungmeister wurden geehrt und wir möchten auf diesem Wege noch einmal recht herzlich zur bestandenen Prüfung gratulieren: Alles Gute und viel Erfolg für den weiteren beruflichen Weg wünscht Ihnen der FDPW.

    Das Grußwort des FDPW-Präsidenten Uwe Schmidt finden Sie hier.

    Die gesamte Veranstaltung kann unter folgendem Link angeschaut werden.


    Navigator
    • 30. November 2020

    Nachhaltigkeit-Navigator Handwerk

    Handwerkerinnen und Handwerkern steht ab sofort mit dem Nachhaltigkeits-Navigator Handwerk ein neues Online-Tool zur Verfügung. Damit können sie die eigene betriebliche Nachhaltigkeit erfassen und im nächsten Schritt eine Nachhaltigkeitsstrategie entwickeln. Der Nachhaltigkeits-Navigator Handwerk ist Bestandteil des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projektes „HANDWERKN – Nachhaltigkeit in Betrieben stärken!“.

    Der kostenlose Navigator gibt praxisorientierte Informationen und enthält Bausteinelemente, die es Handwerksbetrieben ermöglichen, einen betriebsspezifischen Nachhaltigkeitsbericht zu erstellen, um Kunden und Geschäftspartner über die eigenen nachhaltigen Aktivitäten zu informieren. Damit können Betriebe die Chancen nachhaltigen Managements noch effizienter zu nutzen. Die Praxisrelevanz des neuen Online-Tools für Betriebe hebt auch Hans-Peter Wollseifer, Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH), hervor: „Nachhaltigkeit ist im Handwerk kein kurzzeitiger Trend, sondern traditioneller und facettenreicher Bestandteil seines Wertesystems. Der gelebte Nachhaltigkeitsgedanke im Handwerk zeigt sich etwa in der Ausbildungsleistung, der Stärkung und Stabilisierung der regionalen Wirtschaft und dem effizienten Ressourceneinsatz. Mit dem Nachhaltigkeits-Navigator Handwerk steht dem Handwerk nun ein vielseitiges Werkzeug zur Verfügung, um im eigenen Unternehmen die Vorteile und Entwicklungsmöglichkeiten nachhaltigen Wirtschaftens und Handelns systematisch zu erkennen und strategisch nachhaltig nutzbar zu machen.“

    Weitere Informationen zum Navigator finden Sie hier.


    Vollversammlung
    • 25. November 2020

    Erstmalig als Online-Konferenz durchgeführt

    Ursprünglich war die 34. Vollversammlung des FDPW für März dieses Jahres angesetzt. Doch mit Corona kam alles anders. Zweimal musste die Veranstaltung pandemiebedingt neu geplant werden, bis der FDPW-Vorstand sich Anfang November dazu entschloss, die Präsenzsitzung auszusetzen und die Mitgliederversammlung online durchzuführen.

    Am 12. November begrüßte FDPW-Vizepräsident Udo Herrmann, der als Moderator durch die virtuelle Sitzung führte, insgesamt 40 Teilnehmer, darunter auch Vertreter der europäischen Partnerverbände, die damit keine Reisebeschränkungen beachten mussten. Trotz der schwierigen Bedingungen forderte der Präsident des FDPW, Uwe Schmidt, in seiner Begrüßungsansprache die Mitglieder auf: „Wir sollten wieder anfangen, Pläne zu schmieden und gemeinsam Ideen und Strategien zu entwickeln, wie wir unsere Zukunft mit und nach der Pandemie gestalten wollen!“ Er wies darauf hin, dass die Herausforderungen für die Branche immer noch bestünden und es wichtiger denn je sei, aktiv zu werden und sich den schwierigen Aufgaben zu stellen.

    Die Resonanz auf die Online-Konferenz war durchweg positiv. Eine anschließende Befragung zeigte aber auf, dass sich die Teilnehmer zukünftig weiterhin persönliche Treffen wünschen.


    GrindTec 2020 Canceled
    • 27. Oktober 2020

    KEINE GrindTec 2020

    Seit heute Nachmittag steht fest, dass die GrindTec 2020 leider nicht stattfinden wird. Nähere Informationen dazu finden Sie in der Presseinformation des Veranstalters AFAG.


    GrindTec
    • 22. Oktober 2020

    GrindTec 2020 - Presseinformation 21. Oktober 2020

    Die Grindtec 2020 ist eine beeindruckende Branchenschau. Rund 500 Unternehmen – darunter die führenden Hersteller – werden ein umfassendes Angebot mit vielen Innovationen mit nach Augsburg bringen. Der metallverarbeitenden Industrie bietet sie somit die von vielen lang herbeigesehnte, wichtige und notwendige Plattform. Gleichzeitig werden von ihr auch erste Impulse für die Wiederbelebung der Umsätze erwartet. Tatsächlich hat die GrindTec in der Vergangenheit immer wieder bewiesen, dass sie als Leitmesse auch als Impulsgeber für die schleiftechnischen Betriebe fungieren kann.

    Ein abgestimmtes Sicherheits- und Hygienekonzept, für genau diese aktuellen Zeiten, sichert eine professionelle und verantwortungsbewusste Durchführung eines solchen branchenfachlichen Treffpunkts. Praxiserprobte Standards anderer Branchen, wie zum Beispiel der Gastronomie und des Einzelhandels, fusionieren hier zu einem schlüssigen Gesamtkonzept.

    Die heutige Pressekonferenz haben wir aufgezeichnet, sie steht als Video auf der GrindTec-Homepage zur Verfügung.


    Viedeobeitrag
    • 20. Oktober 2020

    "Wir sind dabei - gerade jetzt!"

    Am 10. November startet die Weltleitmesse für Schleiftechnik, die GrindTec 2020 in der Messe Augsburg. Mit dabei sind auch die führenden Anbieter der Branche. Der metallverarbeitenden Industrie bietet sie somit die von vielen lang herbeigesehnte wichtige und notwendige Plattform. In einem Videobeitrag erläutern Branchenvertreter die außerordentliche Bedeutung der Messe in der aktuellen Situation.


    Schmidt
    • 19. Oktober 2020

    Raus aus den vier Wänden!

    Statement von FDPW-Präsident Uwe Schmidt

    Es gibt viele ernsthafte Gründe, sich wieder zu treffen. Wir müssen gemeinsam Ideen und Strategien entwickeln, wie wir unsere Zukunft mit und nach der Pandemie gestalten wollen. Die Wahrheit ist: Die Krise hat unsere eigentlichen Probleme nicht gelöst. So fehlen uns immer noch die passenden Antworten für die Herausforderungen im Bereich Automotive und wie zu erwarten hat der Klimawandel Corona ebenfalls schadlos überstanden. Nicht zu vergessen: Wenn wir weiterhin innehalten, bleibt das große Potential vieler spannender technologischer Entwicklungen ungenutzt.

    Erst kürzlich hat ein großer deutscher Automobilhersteller angekündigt, seine Autos zukünftig ökologisch neutral herzustellen. Was das bedeutet und welche gravierenden Auswirkungen dies auf unsere ganze Branche haben wird - auch darüber werden wir reden müssen! Die GrindTec ist eine Messe, sie ist keine Großhochzeit oder Familienfeier! Sie ist professionell organisiert und bietet eines der besten Hygienekonzepte, dass ich bislang gesehen habe. Damit ist der Grundstein für einen sicheren Ablauf gelegt. Die in den letzten Wochen durchgeführten Messen haben gezeigt, dass verantwortungsbewusstes Verhalten und Einhaltung der Hygienevorgaben für alle zum Erfolg führen.

    Jetzt kommt es auf uns als Besucher und Aussteller an, mit entsprechender Fürsorge und Achtsamkeit die Regeln einzuhalten. Nichts Neues für uns, denn wir sind es gewohnt, Verantwortung zu übernehmen - für uns, für unsere Mitarbeiter und unsere Unternehmen. Wir müssen raus aus unseren vier Wänden, denn die Welt dreht sich weiter. Deshalb lade Sie recht herzlich ein: Lassen Sie uns gemeinsam und verantwortlich unsere GrindTec zum Erfolg führen! Ich freue mich auf Sie!


    einreise
    • 13. Oktober 2020

    Einreisebestimmungen für Aussteller und Besucher aus dem außereuropäischen Ausland

    Für viele Messebesucher aus dem außereuropäischen Ausland ist die Einreise nach Deutschland zum Besuch der GrindTec nun wieder möglich. Was dabei sowohl für Aussteller als auch für Besucher zu beachten ist, hat der AUMA - Verband der deutschen Messewirtschaft für Sie zusammengefasst.

    AUMA - Verband der deutschen Messewirtschaft: Einreisebestimmungen für Teilnehmer an deutschen Messen.

    Weitere Informationen gibt es direkt auf der Internetseite des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat.


    GrindTec
    • 13. Oktober 2020

    GrindTec - Teilnahme auch aus inländischen Hotspots zulässig.

    „Neustart der Messewirtschaft gelungen“ unter dieser Überschrift hat der AUMA – Verband der deutschen Messewirtschaft in dieser Woche eine Presseinformation veröffentlicht, die eine erste Bilanz zieht und damit einen Ausblick auf den Messeherbst 2020 gibt. Nach sechs Monaten Stillstand sind im September wieder größere Messen in Deutschland durchgeführt worden – und das erfolgreich!

    Der GrindTec-Veranstalter AFAG tauscht sich regelmäßig mit anderen Messeveranstaltern aus, damit auch die GrindTec von den Erfahrungen der bisherigen Veranstaltungen profitiert. Bei den ersten Veranstaltungen nach dem Stillstand wurde deutlich, dass Aussteller und Besucher sich auf Messen wieder wohlfühlen können und dass die Abläufe auf Messen mit vielen Alltagssituationen vergleichbar sind.

    Die Bayerische Staatsregierung hat in dieser Woche ein Beherbergungsverbot für Urlauber angekündigt, die aus inländischen Hotspots anreisen. Dabei wird erneut zwischen touristischen und geschäftlichen Reisen unterschieden, um Geschäftsreisenden, wie zum Beispiel Messebesuchern und Ausstellern, den Nachgang ihrer Geschäftstätigkeit weiterhin zu ermöglichen. Ein Aufenthalt in Bayern ist auch für Reisende aus inländischen Hotspots möglich, wenn ihre Reise beruflich zwingend nötig ist, das ist zum Beispiel bei einer Messeteilnahme der Fall.

    Ähnlich sieht die Regelung für internationalen Messebesucher und Aussteller aus, auch hier heißt es, dass eine Einreise von Messeteilnehmern aus dem Ausland grundsätzlich möglich ist. Aktuelle Informationen hierzu gibt es hier beim AUMA bzw. direkt auf der Seite des Bundesinnenministeriums.

    Für die Aussteller und Besucher der GrindTec, die aus Risikogebieten zur GrindTec anreisen, empfiehlt es sich, dem Hotel einen Nachweis ihrer Messeteilnahme vorzulegen, das kann beispielsweise das Besucherticket oder die Zulassung zur Messe für Aussteller sein.


    • 30. September 2020

    Wir sind dabei, gerade jetzt - Für einen Neustart brauchen wir Messen!

    Etliche Monate sind wir uns in erster Linie „virtuell“ begegnet und haben Video- sowie Telefonkonferenzen, Ferndiagnosen und Onlineschulungen genutzt, um mit Herstellern, Zulieferern und Kunden in Kontakt zu bleiben. Für den „Notbetrieb“ hat dies gut funktioniert, doch jetzt wünschen wir uns mehr denn je persönlichen Kontakt, direkten Austausch und Diskussion. Das ist wichtig, um ein Gespür für unseren Markt, für neue Technologien und aktuelle Entwicklungen zu bekommen.

    Den Startschuss gibt die GrindTec! Sie bringt uns endlich wieder zusammen und stellt die Weichen für die Zukunft. Das ist das, was unsere Branche jetzt braucht“ (Statement Uwe Schmidt, Präsident FDPW).

    Weitere Statements finden Sie hier.


    GrindTec
    • 09. September 2020

    GrindTec 2020: Der große Branchentreff der Schleiftechnik startet am 10. November

    Am 10. November startet die Weltleitmesse für Schleiftechnik, die GrindTec 2020 in der Messe Augsburg. Mit dabei sind auch die führenden Anbieter der Branche. Der metallverarbeitenden Industrie bietet sie somit die von vielen lang herbeigesehnte wichtige und notwendige Plattform.

    Wenn die GrindTec 2020 am 10. November ihre Tore öffnet, dann ist das nicht „nur“ der Auftakt der Weltleitmesse der Schleiftechnik – es ist vor allem ein Symbol für die Rückkehr zur Normalität. Gerade deshalb dürfte die Aufmerksamkeit aller Marktteilnehmer besonders groß sein. Gleichzeitig erwartet auch so mancher erste Impulse für die Wiederbelebung der Umsätze. Tatsächlich hat die GrindTec in der Vergangenheit immer wieder bewiesen, dass sie als Leitmesse auch als Motor für die Schleiftechnik fungieren kann. Auf diesen Effekt setzt auch die Branche, die auf der GrindTec 2020 wieder enger zusammenrückt.

    Erfahren Sie mehr in der Pressemitteilung.


    Corona
    • 25. August 2020

    Unterstützung für Ausbildungsbetriebe!

    Die Bundesregierung bietet weitere Hilfen für Betriebe an. So sollen zum Beispiel mit dem Programm "Ausbildungsplätze sichern" die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Ausbildungsmarkt abgefedert werden. Die Unterstützung ist für krisenbetroffene, aber eigentlich ausbildungswillige Kleinst- und Kleinbetriebe vorgesehen. Ob die Hilfen wirklich dort ankommen, wo sie benötigt werden, versucht die aktuelle Blitzumfrage des ZDH zu ermitteln.

    Wir würden uns über Ihre Teilnahme sehr freuen!

    Erfahren Sie mehr in der aktuellen Infokompakt.


    Meister 2020
    • 10. August 2020

    Der FDPW gratuliert zum Meistertitel!

    Nach zweijähriger Ausbildungszeit an der Jakob-Preh-Schule Bad Neustadt wurden am 23. Juli die neuen Schneidwerkzeugmechaniker-Meister verabschiedet. Mit Unterstützung von Videounterricht und Lernplattformen konnte die Ausbildung trotz Corona beendet werden. Ein kleiner Wermutstropfen: Die aktuellen Vorgaben zwangen die Schulleitung dazu, die Zeugnisausgabe in einem etwas eingeschränkten Rahmen durchzuführen. Der FDPW gratuliert allen frischgebackenen Meistern und wünscht Ihnen für Ihre berufliche Zukunft alles Gute.

    Die gesamte Pressemitteilung dazu finden Sie hier.


    GrindTec
    • 03. Juli 2020

    Branchenausblick positiv: Neue ifo-Zahlen signalisieren deutliche Verbesserung für die nächsten sechs Monate

    Als eine der ersten bedeutenden Fachmessen geht die Weltleitmesse für Schleiftechnik, die GrindTec, im Herbst an den Start. Vom 10. bis 13. November bietet sie damit der metallverarbeitenden Industrie eine wichtige und notwendige Plattform. Die neuesten Zahlen des ifo-Institutes für Wirtschaftsforschung senden dafür positive Impulse.

    In der Coronakrise sank der Geschäftsklimaindex im Frühjahr auf einen historischen Tiefstwert von 74,3 Punkten. Aktuelle Zahlen des ifo-Geschäftsklimaindexes und Auswertungen von Statista zeigen bereits wieder positive Tendenzen: Die 9.000 befragten Unternehmen aus dem verarbeitenden Gewerbe, Dienstleistungssektor, Handel und Bauhauptgewerbe blicken zuversichtlich auf die nächsten Monate. Aktuell ist bereits eine leichte Verbesserung nach dem Tief zu verzeichnen (86,2 Punkte im Juni). Beim Blick auf das nächste halbe Jahr setzt sich der positive Trend weiter fort, eine Erhöhung des Geschäftsklimaindexes auf 91,4 Punkte wird erwartet. Die Befragten aus dem verarbeitenden Gewerbe setzen auf die Zukunft und gehen von einer deutlichen Verbesserung aus – was sich maßgeblich auf das aktuelle Geschäftsklima auswirkt und die Weichen für die GrindTec stellt.

    Von den rund 650 Ausstellern, die für den März-Termin angemeldet waren, konnten nahezu alle den neuen Termin im November bestätigen. Terminbedingte Absagen konnten bereits jetzt zum Teil mit neuen Ausstellern besetzt werden. Aktuell nehmen rund 640 Aussteller an der GrindTec im November teil.

    Die gesamte Pressemitteilung dazu finden Sie hier.


    GrindTec
    • 29. Juni 2020

    Wichtige Information: Begriff „Webinar“ nicht verwenden

    Infolge der coronabedingten Umstände werden Kurse, Seminare und sonstige Bildungsangebote zunehmend online durchgeführt. Häufig wird in diesem Zusammenhang der Begriff „Webinar“ verwendet. Dieser Begriff ist jedoch seit Juli 2003 als Wortmarke beim Marken- und Patentamt eingetragen. Am 1. April 2013 wurde der Schutz dieser Wortmarke um weitere zehn Jahre verlängert und gilt – vorbehaltlich einer weiteren Verlängerung – vorerst bis zum 31. März 2023. Der mit der Eintragung einhergehende markenrechtliche Schutz verbietet Dritten eine nicht vom Markeninhaber genehmigte Nutzung. Wird der Begriff ohne Zustimmung des Markeninhabers verwendet, kann dies kostenpflichtig abgemahnt werden oder sogar Schadensersatzansprüche nach sich ziehen.

    Wir empfehlen Ihnen, alternativ zur Nutzung des Begriffs „Webinar“ markenrechtlich freie Formulierungen wie „Online-Seminar“, „Online-Kurs“ etc. zu nutzen. Wir werden Sie informieren, sobald sich eine Änderung des markenrechtlichen Schutzes des Begriffs „Webinar“ und damit Möglichkeiten zur zustimmungsfreien Nutzung ergeben.


    GrindTec
    • 10. Juni 2020

    Informationen zu Aus- und Fortbildungsberufen

    Eine intensive Vorbereitung ist die beste Grundlage für mehr Prüfungserfolg. Damit dies noch ein wenig besser gelingen kann, können angehende Präzisionswerkzeugmechaniker und -mechanikerinnen nun die Prüfungs- und Aufgabenbeispiele für die Gesellenprüfung Teil I nutzen, die über die Seiten des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) zur Verfügung gestellt werden.


    GrindTec
    • 28. Mai 2020

    Grünes Licht für die GrindTec 2020!

    „Die Weichen für die GrindTec 2020 sind gestellt“, so Henning und Thilo Könicke, die Geschäftsführer des Grindtec-Veranstalters AFAG Messen und Ausstellungen. „Die rund sechs Monate bis zur Messe werden wir intensiv nutzen, um die Weltleitmesse der Schleiftechnik entsprechend den dann geltenden Sicherheits- und Hygienestandards präsentieren zu können.“

    Das Bayerische Wirtschaftsministerium hat am Dienstag weitere Schritte zur Öffnung der Wirtschaft angekündigt: Ab 1. September können in Bayern auch Messen wieder stattfinden. Damit ist der Startschuss für die GrindTec 2020 gegeben.

    Das Bayerische Wirtschaftsministerium hat Veranstaltern, Ausstellern und Besuchern von bayerischen Messen am Dienstag, 26. Mai, Planungssicherheit und Klarheit gegeben. Ab September können Messen wieder stattfinden, die finale Bestätigung für die GrindTec 2020, die nun wie geplant, vom 10. bis 13. November in der Messe Augsburg stattfinden wird. Die AFAG sieht sich gut vorbereitet. Gemeinsam mit den bayerischen Messestandorten arbeiten die Geschäftsführer bereits seit Wochen an der Erarbeitung eines abgestimmten Hygienekonzepts. Bis zum Herbst soll das Sicherheits- und Hygienekonzept auf seine Praxistauglichkeit hin geprüft und an die jeweils aktuellen Gegebenheiten angepasst werden.

    Zur Ausstellerbeteiligung an der GrindTec 2020 gibt es eine erfreuliche Entwicklung: Seit der Verschiebung der Messe hat es einige terminbedingte Stornierungen von Ausstellern gegeben, allerdings konnten diese bereits durch Neuanmeldungen wieder kompensiert werden. Aktuell liegen weiterhin ca. 670 Ausstelleranmeldungen vor.


    steuer
    • 08. Mai 2020

    Beratungsförderung bis zu 4.000 Euro sichern

    Das Förderprogramm "Förderung unternehmerischen Know-hows" des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BafA) ist jetzt auch für „Corona-geschädigte“ Unternehmen zugänglich. Der Beratungszuschuss in Höhe von 100 Prozent (maximal 4.000 Euro) steht nun allen Betrieben zur Verfügung, die aufgrund der aktuellen Situation in wirtschaftliche Schieflage geraten sind. Unterstützung leisten soll hierbei das neu aufgestellte Team aus langjährigen FDPW-Branchenberatern. Unsere Experten decken verschiedenste Beratungsschwerpunkte ab, sind förderfähig gemäß den Anforderungen der BafA und routiniert im Umgang mit dem komplexen Antragsverfahren.

    Erfahren Sie mehr in der aktuellen Infokompakt.


    Termine

    EMO

    04./09. Oktober 21

    EMO Milano 2021

    Weltleitmesse für Werkzeugmaschinen und Metallbearbeitung

    GDX

    28. Oktober 21

    GDX-Web-Seminar

    "Werkzeugvermessung mit WALTER HeliCheck und ISBE"

    GDX

    04. November 21

    GDX-Web-Seminar

    "Schleifscheibenvermessung mit SCHNEEBERGER und ZOLLER"

    10./11. November 21

    14. Schmalkalder Werkzeugtagung

    "Werkzeugtechnik der Zukunft – smart – digital – zukunftsweisend“

    26.-28. Januar 22

    Wernesgrüner Werkzeugsymposium 2022

    Wernesgrüner Brauerei Gutshof

    26./27. Januar 22

    Schleiftagung 2022

    Rund-/Unrundschleifen: Verfahren, Entwicklungen, Ergebnisse

    15.-18. März 22

    GrindTec 2022

    Messe Augsburg

    Publikationen

    Juli 2021

    FDPW Jahresbericht

    Geschäftsjahr 2020/2021

    Bericht hier herunterladen

    August 2020

    FDPW Jahresbericht

    Geschäftsjahr 2019/2020

    Bericht hier herunterladen

    September 2019

    FDPW Jahresbericht

    Geschäftsjahr 2018/2019

    Bericht hier herunterladen

    September 2018

    FDPW Jahresbericht

    Geschäftsjahr 2017/2018

    Bericht hier herunterladen